Tinkerbell Geburtstagsparty – Wenn Kinder wünschen und Mamas eskalieren

Ok, die Überschrift ist ziemlich gewagt, aber wenn ich mein Kind frage: „Was wünscht du dir zum Geburtstag?“, (und damit meinte ich eigentlich ein Geschenk). Sie dann daraufhin sagt:

Mama, ich möchte ein Fee sein!,

Ist das Geschenk ja eigentlich klar. Entweder sie wird über Nacht eine richtige Fee mit allem drum und dran oder wir verzaubern sie einen Tag lang und machen ihr einen schönen Feentag.

Ob Bibi Blocksberg oder Bibi und Tina, Tinkerbell oder anderen kleine rosa Feen; auch für eine nun vier-jährige sind diese Themen täglich präsent. Ich weiß gar nicht wie Erzieher/innen es den ganzen Tag oder eher all die Jahre aushalten. Denn sein wir mal ehrlich – Bibi Blocksberg gibt’s ja nicht erst seit gestern. Am Vormittag wird also jede Menge gehext und Glitzer gesprüht, mit dem Stab gekreist und was sonst noch alles die Phantasie hergibt. Meistens wird bei uns zu Hause alles in einem Topf geworfen und gleichzeitig gespielt. Da muss Mama ganz schön aufpassen, damit ich ja nicht meinen Einsatz verpasse.

Also war klar dass sie eine Fee wird. Da sie noch nicht so im Prinzessin Lillifee Thema drinne ist, sagte sie natürlich sofort, dass sie entweder eine Tinkerbell sein möchte oder eine Wasserfee. Wir entschieden uns dann für eine Tinkerbell Geburtstagsparty. Thema stand und die große Tochter ging wieder zum normalen Leben über. Es war ja noch ein bisschen hin. Doch Patrick und ich planten bereits den Geburtstag. Uns war wichtig, dass wir nicht eskalieren, wie diese mega amerikanischen Parties, aber dennoch sollte eine Linie rein. Quasi ein grüner Faden.

Die Party Outfits

Wir entschieden uns für kleine grüne Tüllröcke für die Mädchen und der einzige Elf der Party bekam einen Schlips. Eigentlich sollte es ein Elfhut oder Feenhut werden, aber ich hab das zeitlich nicht geschafft. Ich nähte dann in windeseile einen Schlips mit kleinen Klettverschlussbutton an der Rückseite, denn sicher ist sicher!

Beim Tüll habe ich darauf geachtet, dass es nicht zu steifer, aber auch nicht zu weicher Tüll war. Nur so blieben die Röcke fluffig und doch ein wenig standhaft.

Die Flügel habe ich nicht selbst gebastelt sondern der Einfachheit halber gekauft. 

Süßigkeiten und gesunde Snacks – die Mischung macht’s

Es sollte nicht nur Süßes geben, sondern einfach auch mal ein bisschen verstecktes Obst. Ein weiterer Grund dafür war, dass wir ein Kind dabei hatten welches eine Weizenallergie hat und wir da nicht irgendwas anbieten konnten. Wir entschieden uns für Apfelbällchen in Schokomantel und Mangobites. 

Die Mangoenergiebällchen haben wir noch mit Kokosraspeln ein wenig aufgehübscht und die Schokoapfelbällchen bekamen Streusel im Feenstyl. Wie ihr seht haben wir keine Mühen gescheut um auch das Wasser direkt aus der Feenquelle im Feental zu beziehen.

Was glaubt ihr, haben sie es gegessen? Nein *lach*! Die Gummibärchenschale war innerhalb 10 Minuten leer und ich glaube die Schokobons ebenso. Die Kinder gingen dann spielen und waren glücklich. Kinder sind so einfach glücklich zu machen, aber uns war es fast klar. Dennoch gab es untern den Kindern auch welche die eher zu Obst als zu Süßkram greifen. Deshalb entschieden wir uns an diesem Tag für den MIX. Konnte ja keiner ahnen, dass sie alle Heißhunger auf Süßkram haben.

Natürlich gab es auch eine Geburtstagstorte. Unsere Nachbarin hat sie gemacht und sehr viel Liebe und Zeit hineingesteckt. Die Große war begeistert und es war mega lecker.

Große Feenschatzsuche

Die Kinder waren im freien Spiel vertieft als ich sie rief und mit einem großen, grünen Pappblatt wedelte. Dort drauf stand eine Nachricht an alle Feen. Denn die großen Feengoldsteine waren verschwunden und mussten unbedingt wiedergefunden werden.

Die Kinder zogen also ihre Matschkleidung an, die Feenflügel drüber und der Rock durfte natürlich auch nicht fehlen und schon ging die Schatzsuche los. 

Am Ziel angekommen fanden die kleinen Feen ihre Goldkugeln. Im Inneren waren kleine, bunte Steinchen versteckt, die im Dunkeln leuchten konnten. Patrick hat sie eine Woche vorher abends vorbereitet und ordentlich mit Glittergold Spray überzogen. Die Kinder hatten richtig Spaß dabei und so gleich noch eine kleine Erinnerung für den Nachttisch.

Hier auf dem Bild sind unsere Kügelchen schon steinlos, denn keiner der Kinder hat sie wieder hergegeben. Das war für uns aber Freude genug, denn so hat sich die Arbeit gelohnt. Strahlende Kinderaugen sind immer noch das Beste!

Giveaway zum Kindergeburtstag

Der Tag ging zu Ende. Zum Schluss erhielten alle Gäste ein Feenschüttelglas mit ordentlich Feenstaub und… auch dieses Gläschen leuchtet ein wenig, wenn man es in der Sonne aufgeladen hat.

Deshalb sind auf den Schüttelgläsern auch die vielen Punkte zu sehen. Das ist Leuchtfarbe! Übrigens, habe ich das nicht alleine gemacht. Patrick hat fleißig mitgeholfen und nicht nur das Feengold hergestellt, sondern auch die Schüttelgläser gemacht.

Zu guter Letzt gab es noch ein Kinderüberraschungseis – gesehen vor langer Zeit bei Pinterest, musste ich es unbedingt nachmachen.

Nun die alles entscheidende Frage zum Schluss. Bin ich mit meiner Party eskaliert?

Es gibt Mütter, die sagen ja. So ein „animierter“ Geburtstag muss nicht sein. Ich frage mich was daran falsch ist und vor allem was man unter einem animierten Geburtstag versteht?
Ist es falsch, dass ich meinem Kind eine Freude machen möchte und ihr den Wunsch eine Fee zu sein, ausschlagen sollte?
Ich habe nun einmal Lust und Zeit mir Gedanken zu machen, Ideen zu sammeln und diese zusammen mit Patrick umzusetzen. Uns macht es Spaß und Freude, wenn wir glückliche Kinderaugen sehen. Zu mal es ja nur ein „grüner Faden“ war und die Kinder lediglich eine Schatzsuche in Tüllröcken und Flügeln durchgeführt haben. 

Aber ihr wisst ja, hätte ich alles selber gekauft, wäre ich in die Kritik geraten und anderes herum auch. Es gibt Menschen die müssen alles kommentieren, ob gut oder schlecht. Sie müssen es in eine pädagogische Schublade packen oder in eine Gesundheitsschublade.

Kinder die Spaß haben und Freude am Spielen, das ist das was zählt. Phantasie!

Lass dich nicht unterkriegen, sei frech wild und wunderbar!

||||| Like It 0 Gefällt mir |||||

Nordlicht, gerne 30 Jahre alt, Ehefrau & Mutter, kreativ und nähverrückt, Domteurin, schokoladensüchtig, weit entfernt von der Kleidergröße 38, trage eigentlich keine High-Heels mehr, voller Ideen und Bloggerin seit 2013, Sabbeltante mit viel Passion zu bunten Farbe. Mehr über mich

12 Kommentare

  • Wie wundervoll!!!! Tolle Bilder von einer einzigartigen Feier! Ich mache auch immer so einen Aufwand, wenn ich für meine Mädels den Geburtstag vorbereite! Und ich finde es auch absolut in Ordnung! Mittlerweile sind sie ja schon ein bisschen zu groß für so eine Feenparty, sonst hätte ich Dir diese Ideen glatt geklaut! 😉
    Lieben Gruß
    Gisi

    • Das schönste Kompliment ist, wenn du sagst, „…sonst hätte ich Dir diese Ideen glatt geklaut!“
      Über solche Worte freue ich mich immer besonders.

      Du weißt ja Feen und Einhörner können auch bei Großen ganz schnell wieder INN werden.

      Herzliche Grüße
      Ebbi

  • Huhu Ebbi,
    sieht absolut zauberhaft ähhhh Feenhaft aus 🙂 …. Ich denke es war ein gutes Mittelding 🙂 *Daumen hoch* ….
    Ich finde es auch schön wenn die Partys ein Motto oder wie du sagt nen grünen Faden haben …. ich denke aber auch das es einfach in unseren kreativen Adren liegt …andere nicht so viel basteln und selber handwerken, finde das halt nicht schön oder nötig …. unser großer hatte letztes Jahr auch zu seinem 4ten Geburtstag eine Piratenparty …. die Kinder haben alle Augenklappen und Piratenhüte aus Pappe bekommen …. *fanden sie super* …dazu gab es noch ne Piratenschatzsuche (die übrigens der Papa Meik organisiert und gebastelt hat …. in der Schatztruhe waren kleien Schatztruhen für die Kinder quasi als Gastgeschenke ( selbstgebastelt aus kleinen Eierpappenkartons gefüllt mit KaugummiGoldmüntzen, Piraten Tatoos und Piratenbelistift) …. ansonsten haben die Kinder einfach toll gespielt und ordentlich Spaß gehabt !!
    Wir finden es gut und die nächste Motto Party wird kommen 😉 (mal sehn was es wird, momentan sagt er immer Spidermann oder Drache Ohnezahn Party *puhh* ) ich laß mich überraschen

    Mach weiter so meine Liebe !!

    Schöne Grüße auch an Patrick

    bis Bald
    Antonia

    • Ja stimmt Antonia, das kann wirklich sein. Wir können einfach nicht anders und müssen werkeln und basteln.

      Deine Piratenparty klingt auch klasse und ich könnte mir gut vorstellen, dass das irgendwann auch noch einmal Thema werden kann.
      Ich bin gespannt auf eure nächste Party! Hoffentlich machst du ein paar Bilder für den Blog!

      Herzliche Grüße
      Ebbi

  • Liebe Ebbi,
    die Party hört sich wundervoll an! Ich finde, die Frage ist nicht, ob du eskaliert bist, sondern war deine Tochter glücklich und hatte mit ihren Freunden einen feenhaften Tag? Alle anderen Meinungen sind doch egal, denn die Kritiker gibt es doch immer! Meinen großen Respekt für so einen liebevoll durchdachten und kreativen Geburtstag!
    Liebe Grüße, Michaela

    • Ja du hast Recht Michaela. Die eigenen Kinder sind wichtig und trotzdem regt mich so etwas 1/2 Tage auf und ich muss darüber nachdenken und manchmal auch wie heir runter schreiben.
      Ich danke dir sehr, dass du dir die Zeit genommen hast bei uns zu lesen und ich danke dir sehr für deine Worte!

      Liebe Grüße
      Ebbi

  • Superschön, da bekommt man ja gleich Lust mitzumachen
    Und es passt gerade so gut, am Freitag feiern wir hier nämlich auch eine Feen- Geburtstags- Party mit unserer dann 3jährigen. Sie hat es sich gewünscht und ich finde Motto – Geburtstage super! Unsere Große möchte demnächst eine Zauberer- Party machen und übt schon fleißig Zaubertricks.
    Negativ kann ich da nichts dran finden, es gibt den Kids tierisches Selbstbewusstsein und es soll ja auch IHR Tag sein!!

    • Vielen Dank für deine Worte Elke!

      Ich bin gespannt wie eure Party wird. Vielleicht findest du ja die Zeit sie zu verbloggen. Dann könnte ich ja mal vorbei schauen.

      Viele liebe Grüße
      Ebbi

    • Hallo Martina,

      ja auch wir werden den Rock und die Flügel mit zum Fashing nähen. Ich versuche das Kostüm dann noch ein wenig zu erweitern. Ich hoffe das klappt zeitlich.
      Die Leggings ist schon mal zugeschnitten.

      Ich freue mich aber wirklich sehr, dass auch dir der Geburtstag gefallen hat.

      Herzliche Grüße
      Ebbi

  • Kinder glücklich und müde, Eltern müde und glücklich. Alles richtig gemacht ob mit oder ohne Motto, ganz egal. Hauptsache am Abend sind alle müde und glücklich. Ich mag grünen Faden auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.