Rock nähen für große Größen oder reibende Oberschenkel im Sommer

Einen Rock nähen für große Größen – In Kooperation [Werbung] mit Swafing zeige ich dir heute meinen sommerlichen Rock aus der Viskose Webware Saniel von Swafing aus der Nature’s Paradise Kollektion von Jolijou. Wie auch in meinem letzten Beitrag mit dem Wickelkleid (hier) habe auch dieses Rockschnittmuster bereits genäht. So zeige ich dir heute nicht nur wie schön der Viskose Stoff ist, sondern du kannst auch gleich direkt vergleichen. Gleichzeitig beantworte ich die Frage, was ich denn im Sommer gegen reibende Oberschenkel tue.

Sommerlichen Rock nähen für große Größen

Der Viskose Saniel Stoff ist weich, fliesend, nicht dehnbar und so schön zum Nähen für Blusen und Röcke. Ich entschied mich für einen Rock, weil Röcke nicht nur schön im Sommer sind, sondern auch richtig kombiniert fürs ganze Jahr tragbar sind.
Das Rock Schnittmuster in diesem Beitrag habe ich dir hier hier schon einmal gezeigt. Man kann richtig gut erkennen wie die beiden Stoffe sich von einander unterscheiden. Wohl bemerkt bei den anderen beiden Röcken trage ich keinen Petticoat darunter.
Und genau deswegen wollte ich dieses Mal ein weichen fallenden Rock haben.

Mein heutiger Rock ist mit Reißverschluss genäht, der andere einfach mit einem breiten Gummiband. Du könntest also auch diesen Stoff einfach mit einem breiten Gummiband vernähen und so wieder einen ganz anderen Look kreieren.

Rock auch im Sommer tragen

Für mich geht es im Sommer gar nicht mehr ohne Rock. Auch mit breiten und aneinander reiben Oberschenkeln solltest du nicht einfach darauf verzichten. Es gibt viele Möglichkeiten leicht sommerlich gekleidet zu sein ohne zu leiden. Und lass dir gesagt sein, auch trainierte Sportler oder „normalgewichtige“ Menschen mit weiteren Oberschenkel können im Sommer das gleiche Problem mit reibenden Beinen haben, wie ich oder jemand anders.


TIPP: Was tun gegen reibende Oberschenkel im Sommer?

Ich nehme einen Deo Creme Stick und reibe damit meine Innenseiten der Oberschenkel ein. Das ist mein ultimatives Hilfsmittel und es hält sehr lange. Sollte ich doch einmal sehr stark schwitzen trage ich es einfach nach. Das ist aber wirklich selten. So ein Stick passt in jede Tasche und ist für den Notfall im Sommer immer dabei.

Andere nutzen kurze Radlerhosen oder gekürzte Feinstrumpfhosen oder andere von der Industrie beworbene Produkte. Dazu kann ich leider nicht so viel sagen, da ich mit meinem Hilfsmittel sehr gut zurecht komme und ich an heißen Tagen nicht noch eine Lage Stoff mehr anziehen muss. Denn seien wir mal ehrlich – jede Lage Stoff mehr ist wieder zu warm.

Ich bin gespannt, was du zum Thema Rock zu erzählen hast. Trägst du Röcke oder eher nicht? Ich freu mich auf deinen Kommentar hier drunter.

Dieser Beitrag ist verlinkt bei Sewlala und #dufürdich

||||| Like It 2 Gefällt mir |||||

1 Comment

  • Im Februar so sommerliche Bilder zu posten ist ja fast ein bischen gemein! Hoffen wir, dass sehr bald wieder nackte-Beine-Wetter ist, ich trage nämlich viel lieber Röcke als Hosen und dein schöner Rock gehört defintiv wieder ans Tageslicht. Übrigens finde ich es toll, wenn Nähblogs nicht nur die neuesten Werke präsentieren, sondern noch den einen oder anderen Tip drumrum verraten. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.