Drachenkuchen Grinni

☆☆☆Über DEN Drachenkuchen Grinni☆☆☆

Kaffeebesuch ist immer wieder was schönes, vorallem mit der Familie. Auf der Suche nach dem richtigen Kuchen stolperten meine empfindlichen Augen über einen Drachenkuchen.

Gesehen, vorgenommen und umgesetzt.

Nur leider ist mir die Buttercreme, die ich am Tag zuvor bereits fertig gemacht habe, während der Verarbeitung auf dem Kuchen geronnen. So bekam der Drache auch seinen Namen „Grinni“. 

 

Grinni wurde abgeleitet von „geronnener Butter“.
Eigentlich müsste er demnach Gronni heißen. Aber auf Grund der falschen grammatikalischen Aussdrucksweise meines Mannes, hieß er ab sofort „Grinni“ anstatt „Gronni“.

Er wurde direkt nach seiner Entstehung/Geburt auch wieder zu Grabe getragen.
Direkt neben dem Testfrosting für die Regenbogentorte, welches ich vor zwei Wochen ebenfalls beerdigen musste. Enttäuscht saß ich nun da. Traurig über das Ableben von Grinni.

Ein letztes Erinnungsfoto für das Fotoalbum „verunglückte Backversuche“.

Euch noch einen schönen Sonntag und hoffentlich einen leckeren Kuchen.

Gibt es bei euch auch den ein oder anderen verunglückten Backversuch?
Wenn ja erzählt doch mal davon. Gerne mit Foto unter diesem Kommi oder als Nachricht.

Eure Ebbi

||||| Like It 0 Gefällt mir |||||
Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.